logo small

Suche

Booking.com

Das Tal der Tempel bei Agrigent ist sicher eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Siziliens. Trotz der grossen Entfernung und der langen Anreise, die Agrigent von den anderen Provinzhauptstaedten Siziliens trennen, ist es sicher ratsam, einen Ausflug zu den antiken griechischen Tempel zu machen und sich von ihrer imposanten Schönheit überwältigen zu lassen.


Die geeignetsten Jahreszeiten fuer einen Besuch des Tempeltals sind Frühjahr und Frühherbst, wenn die milden Temperaturen einen Spaziergang zwischen den antiken Ruinen noch angenehmer machen. Ab Januar beginnt die Mandelblüte ( zur selben Zeit findet in Agrigent das Fest der Mandelblüte statt), danach erblühen nach und nach die anderen Pflanzen und bedecken die Landschaft mit einem vielfarbigen Teppich. Im Sommer hingegen sollte man die hohen Temperaturen berücksichtigen. Im Tal der Tempel gibt es wenige schattige Stellen, deswegen ist es nicht ratsam, die Besichtigung in den heissesten Stunden zu machen. Informieren Sie sich, wann das Tempeltal in den Abendstunden geoeffnet ist. Der archaeologische Park besteht aus zwei getrennten Gebieten. In der Mitte befindet sich der Parkplatz, die Kassa und Souvenirläden. Den Hang zu den Tempeln hinaufzugehen ist eine unbeschreiblicher Eindruck. Die gewaltigen, uralten Heiligtümer, in dorischem Stil erbaut, liegen über uns. Der Herkulestempel ist einer der wenigen, von dem man mit Sicherheit sagen kann, welcher Gottheit er gewidmet war. Er ist besonders langgezogen und es handelt sich wahrscheinlich um einen der ältesten Tempel von Agrigent..

Der Concordiatempel ist eines der beliebtesten Fotomotive von Agrigent, da dieser Tempel noch sehr gut erhalten ist. Der dorische Tempel wurde im Mittelalter in eine christliche Kirche umgebaut. Auch der Concordiatempel hat 6 imposante Säulen an der Vorderseite.

Am Gipfel des Hügels befindet sich der Tempel der Hera Lacinia. Dieses Heiligtum wurde von den Karthagern bei ihrem Angriff auf das antike Akragas in Brand gesetzt.

Um die übrigen Monumente zu sehen, muss man zurückgehen und sich in den anderen Teil des archäologischen Parks begeben (die Eintrittskarte gilt für beide) Hier finden wir die Ruinen des erhabenen Tempels des Zeus Olimpicos, einer Besonderheit der griechischen Architektur. Es handelt  sich um einen Tempel mit 6 Frontsäulen, der nach dem Willen des Tyrannen Teron einer der monumentalsten der gesamten griechischen Welt werden sollte. Mit dem Bau wurde Ende des 5. JH. vor Chr. begonnen, aber er wurde nie fertiggestellt. Die Säulen waren mindestens 17 Meter hoch und gewaltige Telamone (Trägerfiguren) zierten den Tempel. Eine Rekonstruktion ist im archäologischen Museum von Agrigent zu sehen. Ein weiteres beliebtes Fotomotiv Agrigents sind die 4 Saeulen des Tempels der Dioscuren. Dieser Tempel wurde zum Teil im Lauf des 19. JH. wiederaufgebaut. Gleich anschliessend können Sie noch das Heiligtum der Demeter und Kore, sowie die suggestiven Gärten der Kolymbetra  bewundern.

Nützliche Informationen:

Agrigento - Parco Archeologico e Paesaggistico Valle dei Templi
Telefon centralino: +39 0922.62161
Fax +39 0922.26438
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: Webseite

Tickets

€ 13,50 - Halbpreis € 7 (siehe offizielle Webseite)

Hotels

pantalica tour2

Transfer per l'aeroporto di Catania

Siracusa tour